Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni, 2019 angezeigt.

Tipke/Lang: Steuerrecht, 23. Auflage 2018, 1662 Seiten, 64,80 € (Verlag Dr. Otto Schmidt)

Das deutsche Steuerrecht beschäftigt den angehenden Juristen lediglich im universitären Teil der ersten juristischen Staatsprüfung. Angesichts der umfassenden Präsenz des Steuerrechts muss dies überraschen. Kaum ein Rechtsanwalt wird nicht früher oder später die steuerrechtlichen Bedürfnisse seiner Mandantschaft beachten müssen und jeder Richter hat die oft vergessene Anzeigepflicht aus § 116 AO zu beachten. Dementsprechend müssen sich Referendare im bayrischen Assessorexamen einer Steuerrechtsklausur stellen. Aufgrund der Komplexität und des ständigen Wandels des Rechtsgebietes scheint dies keine einfache Aufgabe zu sein. 
Das sind auch Umstände, denen sich die Autoren des vorliegenden Werkes stellen müssen. Sie treten nicht nur an, um ein Lehrbuch zu präsentieren, sondern auch ein grundlegendes Nachschlagewerk. Die Autoren Seer, Hey, Englisch und Hennrichs bringen hierbei ihre Erfahrungen als Universitätsprofessoren ein, wohingegen der Autor Montag seine Erfahrungen als Steuerberat…

Udo Kornblum/Michael Stürner: Fälle zum Allgemeinen Schuldrecht, 8. Auflage 2017, 234 Seiten, 23,90 € (C.H.Beck)

Das vorliegende Werk stammt aus der JuS-Schriftenreihe. Es behandelt den zentralen Problemen des Allgemeinen Schuldrechts. Das Buch dient als Vorbereitung auf Klausuren für Fortgeschrittene sowie der Wiederholung für die Examensvorbereitung.
Udo Kornblum ist emeritierter Professor der Universität Stuttgart. Michael Stürner ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Internationales Privat- und Verfahrensrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Konstanz und Richter am OLG Karlsruhe.
Kritik
Zielsetzung dieses Fallbuches ist es, das Allgemeine Schuldrecht anhand der Fallbearbeitung zu behandeln. Die insgesamt 20 Fälle richten sich an mittlere und höhere Semestern, welche schon über entsprechende Vorkenntnisse verfügen. 
Der Aufbau des Buches ist folgendermaßen:
Auf den ersten Seiten findet sich eine Übersicht über die Fälle und deren jeweiligen Problemschwerpunkten. Die Fälle selbst sind in eine stichpunktartige Überschrift mit den Themenschwerpunkte, dem Sachverhalt und de…

Volker Krey/Manfred Heinrich: Deutsches Strafverfahrensrecht, 2. Auflage 2019, 484 Seiten, 32,00 Euro (Kohlhammer)

Mit dem deutschen Strafverfahrensrecht wird der angehende Jurist zunächst in der Strafrechtsklausur des ersten Staatsexamens konfrontiert. Hier kann man sich in der „strafprozessualen Zusatzfrage“ durchaus nicht zu unterschätzenden Problemen gegenübersehen, die unter Umständen über das Bestehen oder andere wichtige Notengrenzen der Klausur entscheiden. Darüber hinaus wird das Strafverfahrensrecht an einigen Universitäten als universitäre Schwerpunktprüfung angeboten, sodass sich bereits im Rahmen des Universitätsstudiums eine eingehende Auseinandersetzung mit der Materie empfiehlt.   
An die erste Staatsprüfung schließt sich dann auch der Juristische Vorbereitungsdienst an, in dem gefestigte und vertiefte Kenntnisse des Strafverfahrensrecht unabdingbar sind. Das Werk richtet sich jedoch nicht nur an Studenten und Referendare, sondern auch ausdrücklich an Praktiker. 
Der Begründer des Werks Dr. Volker Krey ist emeritierter Professor der Universität Trier und war von 1978 bis 1998 Rich…